ForschungFallstudien
PlanSmart an der Lahn

PlanSmart an der Lahn

ZUSAMMENARBEIT MIT EU-LIFE PROJEKT „LILA – LIVING LAHN“

Ein zentrales Ziel des integrierten EU-LIFE-Projekts „LiLa – Living Lahn“ ist es, bis 2026 ein sogenanntes LahnKonzept zu entwickeln. Das LahnKonzept soll eine Zukunftsperspektive für die Lahn entwickeln, die gesamtgesellschaftlich mitgetragen und mit einer „Lahndeklaration“ als politische Willenserklärung des Bundes und der Länder beschlossen werden soll.

Im Rahmen der Zusammenarbeit besteht das Ziel von PlanSmart darin, gemeinsam mit dem LiLa-Konsortium wissenschaftlich fundiertes Wissen darüber zu entwickeln, welche strategischen Szenarien für die zukünftige Entwicklung der Lahn-Flusslandschaft bestehen und welche volkswirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Auswirkungen diese Szenarien für die Menschen und die Natur bedingen können. Darüber hinaus hilft PlanSmart bei der Identifikation von Umsetzungs- und Finanzierungsmöglichkeiten für präferierte Szenarien.

  • Folgende inhaltliche Ergebnisse werden von PlanSmart angestrebt:
  • Szenarien zu Optionen der zukünftigen Entwicklung der Lahn-Flusslandschaft entwickeln,
  • Auswirkungen der Szenarien auf Landnutzung und Ökosystemleistungen simulieren sowie soziale und ökonomische Effekte abschätzen,
  • Finanzierungs- und Realisierungskonzepte für präferierte Szenarien vorschlagen, und
  • Governance-Strukturen innerhalb des LiLa-Projektes untersuchen als Grundlage für den Vorschlag von Möglichkeiten zur Realisierung von Szenarien

LahnLab als Plattform transdisziplinärer Zusammenarbeit

PlanSmart ist eine wissenschaftliche und politisch unabhängige Forschungsgruppe. Sie verfolgt einen transdisziplinären Ansatz, indem das PlanSmart-Team von Beginn an systematisch und eng mit den Projektpartnern im LiLa-Konsortium zusammenarbeitet.

Die Zusammenarbeit zwischen LiLa und PlanSmart erfolgt nicht-öffentlich im Rahmen eines LahnLabs (angelehnt an die Idee der Reallabore) als Plattform für die Zusammenarbeit. Das LahnLab wird bestehen aus einer Reihe von vier bis fünf Workshops, die im Winter 2017 beginnen und bis Winter 2019 abgeschlossen sein sollen. Die Workshops haben jeweils eine Dauer von circa sechs Stunden und finden an geeigneten Orten entlang der Lahn statt. Das LahnLab soll ermöglichen, kreativ strategische Entwicklungsszenarien zu erörtern und auch ungewöhnliche Ideen zu durchdenken. Durch die Zusammenarbeit innerhalb der LahnLabs kann das gegenseitige Verständnis der Teilnehmenden verbessert und die gemeinsame Wissensbasis verbreitert werden.

© PlanSmart

LahnLab: Eine Reihe von Workshops als Plattform der Zusammenarbeit zwischen PlanSmart und LiLa

Der Interessen-Workshop dient der Abstimmung gemeinsamer Ziele der LahnLabs, sowie dem Austausch über Problemdefinitionen und Ziele der Projektpartner und der Konkretisierung der Untersuchungsregion. Im zweiten Workshop werden Annahmen und Variablen für die darauf folgende Identifikation und Ausgestaltung strategischer Szenarien entwickelt. Der Zukunft-Workshop wird für die Präsentation der vorher ausgearbeiteten Szenarien genutzt und arbeitet mit der Abschätzung von Auswirkungen bestimmter Landnutzungsänderungen sowie der Anpassung der Szenarien. Im Wirkung-Workshop werden Detailanalysen zu Wirkungen der Szenarien präsentiert sowie ein Korridor akzeptabler Szenarien der zukünftigen Entwicklung des Flusses erarbeitet. Der letzte Workshop beschäftigt sich mit der Diskussion und Verbesserung einer Methode zur Identifikation räumlicher Potenziale für Renaturierungsmaßnahmen.


WEITERE AKTIVITÄTEN AN DER LAHN

  • Welche Beziehung haben lokale Akteure zur Lahn-Flusslandschaft?

    Die Flusslandschaft der Lahn bietet den Menschen verschiedene Leistungen, die zum Wohlergehen der lokalen und regionalen Bevölkerung beitragen. Die verschiedenen Leute, im folgenden Akteure genannt, können einerseits von Leistungen der Flusslandschaft Lahn profitieren, indem diese Leistungen einen Nutzen für sie darstellen (bspw. Möglichkeiten zur Erholung bieten). Andererseits können die Akteure auch bei der Bereitstellung bzw. dem Management dieser Leistungen helfen. Ein spezielles Forschungsinteresse von PlanSmart ist es deswegen, zu untersuchen, welche Beziehungen sie zur Landschaft in ihrer Umgebung haben.

    Anhand einer Umfrage mit neun verschiedenen Interessengruppen lokaler Akteure möchten wir herausfinden, welche Bedeutung den verschiedenen Leistungen der Landschaft zugemessen werden und ob bei der Nutzung dieser Leistungen Abstimmungen oder Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Akteuren bestehen. Das Ergebnis der Umfrage wird darin bestehen, ein Netzwerk der Beziehungen der Akteure untereinander und zu den Leistungen der Landschaft zu erstellen.

    Die Analyse dieses Netzwerks wird Aufschlüsse darüber geben, welche Auswirkungen Entscheidungen, die die Lahnlandschaft und ihre Leistungen betreffen, auf die Menschen haben, die mit ihr verbunden sind. Diese wichtigen Informationen können Diskussionen, Entscheidungen und praktisches, lokales und regionales Wissen unterstützen und ergänzen. Daher werden die Ergebnisse dem LiLa Prozess zur Verfügung gestellt.

  • Welches sind bedeutende Orte entlang der Lahn?

    Diese Frage untersucht das Forschungsvorhaben PlanSmart und befragt Interessierte mittels einer Onlinebefragung:

    Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Leibniz Universität Hannover erforschen, welche Bedeutung die Flusslandschaft der Lahn für die Bürgerinnen und Bürger hat. Alle Interessierten waren daher eingeladen, an einer Online-Umfrage des Forschungsprojekts PlanSmart unter dem genannten Link teilzunehmen: 

    Flusslandschaften haben eine große Bedeutung für Mensch und Natur, doch bedeutet der Fluss für jede und jeden etwas anderes. Persönliche Erfahrungen beeinflussen das Verhältnis der Menschen zum Fluss. „Wir nehmen ihn vielleicht nicht überall an seinem Lauf als gleich bedeutend, schön oder wichtig wahr“, betont Sarah Gottwald, deren Doktorarbeit im Forschungsprojekt PlanSmart am Institut für Umweltplanung der Universität Hannover sich mit eben dieser Wahrnehmung und ihrer Integration in den Planungsprozess beschäftigt. Prof. Dr. Christian Albert, Leiter des Forschungsvorhabens PlanSmart, erläutert: „Die Frage nach Orten von besonderer Bedeutung für die lokalen Bürgerinnen und Bürger spielt in der Landschaftsforschung eine zunehmend wichtige Rolle. Mit dem Instrument der kartengestützten Online-Umfrage bieten wir vielen Personen die Möglichkeit, zu dieser Forschung beizutragen, indem sie ihre persönlichen Lieblingsorte kennzeichnen und dazu Fragen beantworten können.“

    Die Ergebnisse der Umfrage werden wissenschaftlich ausgewertet und werden auf dieser Webseite einsehbar sein. PlanSmart (plansmart.info) begleitet als unabhängiges Forschungsvorhaben das integrierte EU-LIFE-Projekt „LiLa – Living Lahn“ (lila-livinglahn.de). In einer repräsentativen Vorstudie wurden bereits 3.000 Personen der Kreise Gießen und Lahn-Dill zur Umfrage eingeladen.

    Bei Fragen und Anregungen kontaktieren Sie bitte Sarah Gottwald.

    © PlanSmart